Einsatz der ABS Briefkastensteuerung in Zutrittskontrollanlagen

Mit Hilfe der Zutrittskontrolle kann der Zugriff zu bestimmten Briefkastenfächern gesichert und geregelt werden. Nur berechtigte Personen können diese Briefkästen öffnen. Das Bedienungsmedium hierzu ist eine berührungslose RFID-Transponderkarte.

In öffentlichen, zugänglichen Gebäudebereichen von Büro-, Geschäftshäusern und Wohnanlagen wird diese Anforderung an die Zutrittskontrollanlage gestellt.

Die MANIAGO & HENSS Systemtechnologie bietet in diesem Fall eine Lösung mit der ABS-Briefkastensteuerung an:

  • Man benötigt einen Ausweisleser in der Briefkastenanlage.
  • Die Briefkästenfächer werden über das ABS-System freigegeben oder gesperrt.
  • Erfolgt eine gültige Buchung am Ausweisleser der Anlage, werden - je nach Ausweisinformation - die Briefkastenfächer freigegeben oder gesperrt.

Die ABS-Briefkastensteuerung wird mit folgenden Komponenten realisiert:

  • Master-Modul
  • I/0-Modul, max. 8 Stück vernetzbar
  • ABS Software

Ein I/0-Modul verfügt über

  • 8 digitale Eingänge
  • 8 digitale Ausgänge

Es können bis zu 64 Briefkästen angesteuert werden.

Systemübersicht ABS-Steuerung
Abbildung: Systemübersicht
Briefkastensteuerung
Abbildung: Briefkastenanlage, die mit einer ABS-Briefkastensteuerung betrieben wird

Downloads für Ihre Planung