Flucht- und Rettungsweg-Management

Türen in Flucht- und Rettungswegen ermöglichen Personen die Rettung aus einem Gebäude bei Gefahr oder Paniksituationen und dienen dem Schutz von Menschenleben.
Türen im Verlauf von Rettungswegen dürfen nicht verschlossen oder versperrt werden und müssen jederzeit von innen ohne besondere Hilfsmittel geöffnet werden können.
Durch diese Vorgaben entsteht ein Risiko, dass Türen in Flucht- und Rettungswegen missbräuchlich geöffnet werden können.

Die Lösung – Rettungsweg- / Fluchttürsicherungssysteme

Elektrische Verriegelungssysteme erschweren den Missbrauch von Türen in Rettungswegen und dienen somit dem Schutz von Sachwerten.

Systembeschreibung

Ein elektrisches Verriegelungssystem von Türen in Rettungswegen ist eine Gerätekombination, die Türen in Rettungswegen verriegelt und im Gefahrenfall auf Anforderung freigibt, z.B. durch flüchtende Personen.

Das elektrische Verriegelungssystem besteht mindestens aus folgenden Geräten:

  • eine Steuerung
  • eine Nottaste
  • eine elektrische Verriegelung

Zulassung der MANIAGO & HENSS Produkte

Alle MANIAGO & HENSS Flucht- und Rettungswegtechnik Systeme und Produkte sind von den TÜV Prüfstellen für Bauprodukte nach der entsprechenden

  • EltVTR Richtlinie - Fassung Dezember 1997
  • und der DIN EN 60950-1: 2014-08 Sicherheit von Einrichtungen der Informationstechnik

geprüft.

In den Baumusterprüfbescheinigungen wird die Zulassung der elektrischen Verriegelungssysteme vom TÜV für den Hersteller MANIAGO & HENSS entsprechend bestätigt.

Flucht- und Rettungsweg-Management abonnieren